Kv_schmal

Aktueller Newsletter

EOS e-Manufacturing News Ausgabe 20/2014

 

Lieber Newsletter-Empfänger,

unter dem Motto Qualität in der Additiven Fertigung erleben war EOS erneut auf der EuroMold, der weltweit führenden Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung, in Frankfurt/Main Ende November vertreten. Beim Einsatz der EOS-Technologie in modernen Fertigungsumgebungen geht es darum, die für die Serie relevanten Faktoren zu gewährleisten: Neben wiederholbaren höchsten Bauteilqualitäten bietet EOS eine nahtlose Qualitätssicherungskette.

Zahlreiche Besucher überzeugten sich von unserem stetig wachsenden Portfolio an Additiven Fertigungslösungen für den Polymer- und Metallbereich sowie entsprechende Software- und Serviceleistungen. Dazu gehören eine noch umfangreichere Prozessüberwachung und Qualitätssicherung wie auch die Weiterentwicklung der richtigen Werkstoffe für industriespezifische Anwendungsfelder. Für alle, die nicht vor Ort sein konnten, fasst der Newsletter die Produktneuheiten zusammen.

Viel Freude bei der Lektüre wünscht
Ihr EOS News Team

EOS M 400: Pilotphase der neuen Systemgeneration für die Serienfertigung erfolgreich abgeschlossen
2014 haben wir das im Vorjahr eingeführte additive Fertigungssystem gemeinsam mit Pilotkunden einem intensiven Praxistest unterzogen. Das Kundenfeedback zeigt uns, dass wir der Serienfertigung mit diesem modular aufgebauten Systemkonzept auf Basis der Metalltechnologie ganz neue Impulse geben. Neben der Herstellung größerer Bauteile steht die neue Systemgeneration für optimierte Qualitätssicherung und Bedienbarkeit sowie eine erheblich gesteigerte Produktivität und einen kontinuierlich verbesserten Automatisierungsgrad.

Andreas Berkau Geschäftsführer Citim, einem führender Dienstleister für die Fertigung von Prototypen und Kleinserien insbesondere auch auf Basis der Additiver Fertigung äußert sich nach abgeschlossener Pilotphase wie folgt: „Das EOS M 400 System ist eine konsequente Weiterentwicklung bestehender Systemtechnologien, die viele Erwartungen an ein neues Fertigungssystem erfüllt – so etwa die Erhöhung der Prozessstabilität und Produktivität sowie die Möglichkeit, auch größere Bauteile zu fertigen. Insbesondere für die Fertigung von Aluminiumbauteilen ist mit dieser Anlagentechnologie ein deutlicher Produktivitätsgewinn zu erwarten.“ > Mehr

IPCM-M extra: Bis zu 50% Produktivitätssteigerung
Das Integrated Process Chain Management IPCM-M extra für EOS Metall Systeme stellt höchste Produktqualität im Prototypenbau und in der Serienproduktion sicher. Es verbessert die Produktivität von additiven Fertigungssystemen und erhöht so die Wirtschaftlichkeit des Prozesses. IPCM-M extra ist wie sein Vorgänger IPCM-M modular aufgebaut und flexibel in sämtliche Systemumgebungen integrierbar. Das neue Pulver-Fördermodul verfügt über eine um 50% gesteigerte Förderleistung und das Pulver-Siebmodul eine bis zu 50% höhere Siebstandzeit. Das staubfreie Werkstoffhandling ohne Werkstoffkontakt ist sehr benutzerfreundlich und sicher. > Mehr 
 

PA 1102 black: farbig, schlagzäh, hochbelastbar
Der aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellte Kunststoff ist durchgehend pigmentiert, basiert auf Polyamid 11 und eignet sich für die Produktion tiefschwarzer, hochbelastbarer Bauteile. Er weist eine hohe Flexibilität, Biegsamkeit und Schlagzähigkeit auf, wodurch Bauteile bei Überbelastung nicht splittern. Aufgrund seiner ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften ist er besonders geeignet für Serienbauteile, hochbelastete Funktionsmuster, sowie Design-Prototypen.

Während der Materialentwicklung hat EOS eng mit Pilotkunden zusammengearbeitet. Mike Schuch, Head of Mechanical Engineering & Machine Shop bei Accurate Technologies Inc., fasst die Testergebnisse wie folgt zusammen: „2014 hat Accurate Technologies Inc. begonnen, das PA 1102 black Nylon 11 weiterzuentwickeln und zu optimieren. Dieser Werkstoff ist Accurates Ausgangsmaterial und Basis für zahlreiche ATI-Produkte, von denen das erste das ‚CANary Interface Module‘ war. Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden. PA 1102 black erlaubt es uns, innovative Produkte mit auf die Kundenanwendung zugeschnittenen Bauteildesigns herzustellen. Und dies ohne Kompromisse: Sie sind strapazierfähig, langlebig und optisch ansprechend.“
> zur Materialdatenbank 

 

25 Jahre EOS: stetiges, weltweites Wachstum und Technologieführerschaft
EOS schreibt seit 25 Jahren eine beispiellose Wachstumsgeschichte. Per Oktober 2014 sind weltweit um die 1.500 EOS-Systeme installiert. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz um 36% auf rund 177 Mio. Euro gesteigert werden. Gegenwärtig beschäftigt EOS weltweit 540 Mitarbeiter an 11 Standorten, ist in Punkto Personal seit dem letzten Geschäftsjahr um ca. 8% gewachsen und plant bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres weitere 100 Mitarbeiter einzustellen.

Das Wachstum findet ebenfalls seinen Ausdruck im neuen,
17.000 m² großen Technologie- und Kundenzentrum in Krailling, in das das Unternehmen im Sommer dieses Jahres eingezogen ist. Hier und in den weiteren drei Technologie-Zentren weltweit setzt EOS um die 100 eigenen Systeme in den Bereichen Forschung & Entwicklung und Applikation für die Technologie-, Werkstoff- und Anwendungsentwicklung ein.
 

Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Für die vertrauensvolle Zusammenarbeit danken wir Ihnen herzlich. Das gesamte Team von EOS wünscht Ihnen und Ihrer Familie frohe Festtage sowie Glück, Gesundheit und Erfolg für 2015.

 

Contact Us
EOS GmbH
Robert-Stirling-Ring 1
82152 Krailling
Deutschland
www.eos.info/

Veranstaltungen
In unserem Kalender sehen Sie, auf welchen Messen und Veranstaltungen EOS in den kommenden Monaten vertreten sein wird.
> Mehr

Produktneuheiten
Mit dem hochproduktiven und modularen System         
EOS M 290
werden Metallbauteile direkt aus CAD-Daten produziert. Es verfügt über ein umfangreiches Qualitätsmanagement und die Bauteile weisen die bewährte Güte auf.
> Mehr

Die EOS P 396 ist ein System zur Additiven Fertigung von Serienteilen und Funktionsprototypen aus Polymerwerkstoffen. Dank ihrer hohen Produktivität sind die Kosten pro Baujob niedrig und die verbesserte Hard- und Software sorgen für konstantere Bauteileigenschaften.
> Mehr

Über EOS
EOS ist der weltweite Technologie- und Qualitätsführer für High-End-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM). Das 1989 gegründete Unternehmen ist Pionier und weltweit führend im Bereich des Direkten Metall Laser Sinterns (DMLS), gleichzeitig auch der Anbieter einer führenden Polymertechnologie (SLS). Für diese industriellen 3D Druck-Prozesse bietet
EOS ein modulares Lösungsportfolio an, bestehend aus Systemen, Software, Werkstoffen, technischen und AM-Beratungsdienstleistungen. > Mehr

Bildquellennachweis

• System EOS M 400: EOS GmbH

• Pulver-Siebmodul/Pulver-Fördermodul IPCM-M extra: EOS GmbH

• CANary Interface Module: Accurate Technologies Inc.

• EOS-Geschäftsführung (Dr. Adrian Keppler, Dr. Tobias Abeln, Dr. Hans J. Langer, Rudolf Nertinger und Christian Kirner): EOS GmbH

• Seasons Greetings: EOS GmbH

youtube linkedin xing