Kv_schmal

Aktueller Newsletter

EOS e-Manufacturing News Ausgabe 17/2014

Sollte der Newsletter nicht richtig abgebildet werden, klicken Sie bitte hier

eos.inf

Ausgabe 17/2014

 

Durch ihre Monitoring-Funktionen ermöglicht die neue EOS M 290 eine umfangreiche Qualitätssicherung. Damit bedient das System die Anforderungen der Kunden aus dem Serienumfeld und schafft gleichzeitig für Kunden aus dem Bereich Prototypenbau neue Optimierungspotenziale in punkto Bauteilqualität.

Mit einem dieser etablierten Vorgängersysteme fertigte der Werkzeugbauer Innomia einen Kern aus unserem bewährten Werkzeugstahl zur effizienten und wirtschaftlichen Herstellung der Mittelkonsole eines Škodas.

Aus dem Kunststoffportfolio möchten wir unseren besonders schlagzähen Werkstoff PA 1101 herausheben.

In unserem Kalender sehen Sie, auf welchen Messen und Veranstaltungen EOS in den kommenden Monaten vertreten sein wird.

Viel Freude bei der Lektüre wünscht
Ihr EOS Team

 

Anwendungen
M400

Werkzeug und Spritzling: Durch die konturnahe Temperierung reduzierte sich die Zykluszeit um 17% und die Qualität des Endprodukts verbesserte sich (Quelle: Innomia, Magna).

 

Werkzeugbau: Innomia optimiert Herstellungsprozess und reduziert Wartungen
Bei komplexen Kundenprojekten setzt der tschechische Werkzeugbauer Innomia auf die Additive Fertigung. Mit dieser Technologie stellt er Spritzgusswerkzeuge mit konturnahen Kühlkanälen her, die für eine optimale Abführung der beim Produktionsvorgang entstehenden Wärme sorgen. Mit dem optimierten Werkzeugkern konnte der Automobilzulieferer Magna seine Produktion beschleunigen und den Wartungsintervall des Werkzeugs verlängern. Außerdem sorgt die gleichmäßige Temperierung für weniger Verzug und Magna kann sein Qualitätsversprechen als Škoda-Zulieferer erfüllen. Mehr...

 

Systeme
P396

EOS M 290: System zur Additiven Fertigung von hochqualitativen Metallteilen im Produktionsumfeld (Quelle: EOS GmbH).

 

EOS M 290: System mit umfangreichem Qualitätsmanagement fertigt Bauteile in bewährter Güte
Die EOS M 290 setzt Maßstäbe bei der flexiblen und wirtschaftlichen Herstellung von Metallbauteilen. Eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche, das intelligente Softwarekonzept aus offenen Parametereditoren und standardisierten EOS-Fertigungsparametern sowie das verbesserte Filtersystem sind speziell auf das Fertigungsumfeld ausgelegt. Deshalb bietet das System auch ein neues umfangreiches Qualitätsmanagement und erweitertes Monitoring. Mehr…

 

Werkstoffe
EOS-Mobile-Cases

Stylish und schlagzäh: Handhüllen aus PA 1101 (Quelle: EOS GmbH).

 

PA 1101: schlagzäh, flexibel, chemikalienbeständig und umweltfreundlich
Mit dem Kunststoff PA 1101 lassen sich nun noch höhere Bauteilanforderungen erfüllen als mit den aktuellen PA 12-basierten Werkstoffen. Neben einer hohen Schlagzähigkeit ist PA 1101 vergleichsweise flexibel.
Damit wird das Material vor allem für Bauteile verwendet, die während ihres Einsatzes Schlag- und Verformungskräften ausgesetzt sind sowie dauerhaft beweglich sein müssen (z.B. Filmscharniere). Generell eignet sich PA 1101 für die Herstellung von kleineren bis mittleren Bauteilen, dünnen Wandstärken und Gitterstrukturen. Der Werkstoff wird mit einer Schichtdicke von 0,12 mm verbaut.
Ausführliche Informationen erhalten Sie in der Kunststoffdatenbank.

 

Hier können Sie den Newsletter weiterempfehlen oder abbestellen.

RSSXingYouTube
footer
youtube linkedin xing