Weitere Industrieanwendungen - Herstellung mit additiver Fertigungtechnologie von EOS

Die Additive Fertigung von EOS eignet sich für zahlreiche industrielle Anwendungen. Auch komplexe Bauteile lassen sich damit schnell, flexibel und kostengünstig produzieren.

Ein weiteres Anwendungsgebiet für die innovative Additive Fertigungstechnologie von EOS sind industrielle Wärmetauscher. Diese müssen häufig auf limitiertem Bauraum möglichst effizient Wärmeenergie zu- oder abführen. Darüber hinaus muss die Geometrie des Wärmetauschers in manchen Fällen an das zu kühlende Bauteil angepasst werden – ein aufwendiger Schritt, der mit konventionellen Fertigungsverfahren nur schwer zu realisieren ist. Diese schränken Konstrukteure bei der Entwicklung ein, so dass die Endprodukte immer ein Kompromiss zwischen einem optimierten Design und dessen technischer Realisierbarkeit sind.

Die EOS-Technologie hingegen gewährt maximale Freiheit bei der Konstruktion und eröffnet damit völlig neue Wege für die geometrische Gestaltung von Wärmetauschern. So lassen sich zum Beispiel Turbulatoren in die Fluidkanäle integrieren. Turbulatoren sorgen für gezielte Verwirbelung der Strömung, um die Wärmeübertragung zu optimieren. Die in den Laser-Sinter-Anlagen verwendete Schichtbautechnik ermöglicht somit den Aufbau sehr kompakter und hocheffizienter Designs, die sich auch an den verfügbaren Umgebungsraum anpassen lassen.

Da das Herstellungsverfahren ohne Werkzeuge auskommt, ist fast ohne Mehrkosten die Fertigung von individualisierten Einzelstücken möglich.

Fallbeispiele (englisch)

Diode Clamp

More than 30% cost adcantage due to Additive Manufacturing and optimized design

Heat Exchanger

New design structures in heat exchangers increase compactness and effecticeness

EOS Additive Fertigungstechnologie - Best-Practice-Beispiel weiterer Industrieanwendungen

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.
youtube linkedin xing