• Gold, Silber, Platin und Palladium

    Digitale Produktion von Schmuck & Uhren
    3D-Druck mit Edelmetallen

Additive Fertigung hochwertiger Einzel- und Serienprodukte  aus Gold und weiteren Edelmetallen

Auf Basis von CAD-Modelldaten bauen 3D-Drucker formschöne Juwelierware Schicht für Schicht auf – ohne, dass dieser Prozess erkennbar ist. Das Erscheinungsbild des fertigen Produkts steht handwerklicher Schmiedekunst in nichts nach. Zudem lässt sich der Materialaufwand durch additive Fertigung reduzieren. Werkstücke können dank definierter Hohlräume kostengünstiger, ressourcenschonender und leichtgewichtiger gefertigt werden. 

Designer profitieren von großer Konstruktionsfreiheit, weil das Fertigungsverfahren Einschränkungen bei der Formgebung aufhebt. Auch komplexe Strukturen, etwa ineinander verdrehte oder miteinander verwobene Einzelteile, lassen sich in höchster Qualität herstellen. Die additive Fertigung ist werkzeuglos – und damit auch für Einzelstücke oder eine individualisierte Serienproduktion kostengünstig. 

Designer müssen nicht zu Technologie-Experten werden, um von der additiven Fertigung zu profitieren: Die Daten eines per CAD-Programm entworfenen Werkstücks werden vom Fertigungssystem übernommen, eine leicht bedienbare Software bereitet sie für die Produktion auf. 
Success Story CPM
3D-Druck für Schmuckdesigner und Uhrmacher

Jenseits der Grenzen traditioneller Schmiedearbeiten hat sich die additive Fertigung von Werkstücken aus Gold zur Marktreife entwickelt. Die treibende Kraft hinter dieser Entwicklung war das Unternehmen Cookson Precious Metals (CPM). 

Große Investitionen in Forschung und Entwicklung waren die Grundlage dafür, dass Designer und Hersteller eine neue Ära in der Goldverarbeitung einläuten konnten. Die Produktion ist effizienter, Einschränkungen bei Formgebung und Struktur gehören der Vergangenheit an. 

Eine neue Design-Dimension

3D-Druck mit Gold

Manschettenknöpfe entworfen von Digital Formings, additiv gefertigt in Gold auf einer EOS Precious M 080 | © EOS

ganze Story lesen

Manschettenknöpfe entworfen von Digital Formings, additiv gefertigt in 18k Gelbgold auf einer EOS Precious M 080 | © EOS

Die Hardware von EOS ist erfolgskritischer Bestandteil des Projekts. Durch unsere Zusammenarbeit haben wir für Schmuckdesigner eine Möglichkeit geschaffen, völlig neue Wege zu beschreiten, ohne dass sie irgendwelche Zugeständnisse machen müssen. Zusätzlich konnten wir die benötigte Menge und damit die Kosten für das Rohmaterial senken. Unterm Strich steht ein umweltfreundlicher und kreativer Service für Schmuckdesigner.

David Fletcher | Head of Special Products | Cookson Precious Metals 

Sie möchten mehr erfahren? Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Produktionslösung.

Markus Brotsack
Global Business Development Manager
EOS GmbH

Sie suchen nach der passenden Anwendung  für Schmuck aus dem 3D-Drucker?

Unser Partner Cooksongold verfügt über ein breites Wissen über Anwendungen und Prozessparameter im Rahmen von 3D-Druck mit Gold. Cooksongold ist ein führender Anbieter von Edelmetallprodukten in Europa und Lieferant von Legierungen, Drähten, Blechen, Rohren, Münzrohlingen und Gusskörnern aus Gold, Silber, Platin und Palladium. Darüber hinaus ist Cooksongold auch Edelmetallveredler, erfüllt den Produktionsstandard „Good Delivery“ der London Bullion Market Association und verfügt über das Fair Trade Gold Lable.

Cooksongold

59-83 Vittoria Street
Birmingham
B1 3NZ
Großbritannien

Kontakt:
https://www.cooksongold-am.com/

Unser Partner Cooksongold fertigt auch im Auftrag. Überzeugen Sie sich von den Möglichkeiten der Technologie für individuelle Schmuckstücke aus dem 3D-Drucker.