• EOS Mikroströmungsreaktor aus EOS StainlessSteel 316L | © Anton Paar
    3D-Druck in der Praxis

    Mehr Energieeffizienz mittels additiver Fertigung
    Kühlkörper und Wärmetauscher aus dem 3D-Metalldrucker

Für viele Anwendungen ist ausgefeilte Kühltechnik wichtig. In Gaming-PCs, Rechenzentren, Automobilen, LED-Modulen, der chemischen Industrie und vielen anderen Bereichen: Wo Wärme abgeleitet werden muss, sind Wärmetauscher bzw. Kühler essenziell. Eine Herausforderung ist oft ihre Größe. In handlichen Elektronikgeräten soll etwa immer leistungsfähigere Technologie untergebracht werden, die gekühlt werden muss. Außerdem sollen neue Funktionen rasch integrierbar sein und das Wärmeproblem muss stetig neu gelöst werden. Herkömmliche Produktionsverfahren stoßen dabei schnell an Grenzen.

Hier macht der industrielle 3D-Druck einen Unterschied. Er ermöglicht die Fertigung sehr kleiner und komplexer Bauteile aus gut wärmeleitenden Legierungen. Das Wärmemanagement kann somit auf engstem Raum stattfinden. Zum Beispiel können CPU-Kühler serienmäßig in einem Stück gefertigt werden, die trotz Flüssigkeitskühlung keine Schwachstellen für Leckagen mehr aufzeigen. 
 

Additive Fertigung ermöglicht die effiziente Herstellung besonders kompakter Wärmetransportlösungen, die Maßstäbe in Sachen Effektivität, Zuverlässigkeit und Bauraum setzen.


 

Unser Angebot für die additive Fertigung von Wärmetauschern & Kühlern Hochwertige Systeme und Werkstoffe

Mit unseren Systemen lassen sich auf Basis von 3D-CAD-Daten Wärmetauscher aus hochwertigen, wärmeleitfähigen Legierungen fertigen, die zahlreiche Vorzüge vereinen. Dazu zählen flexibles Design, optimierte Wärmetransport-Eigenschaften und eine geringere Baugröße.

Metall-3D-Druck ist eine aufregende und disruptive Technologie. Allerdings war ich anfangs skeptisch, ob ihre Vorteile auch unsere Anforderungen abdecken. Drei Jahre später hat sie für viele Projekte Lösungen hervorgebracht, die anders gar nicht möglich gewesen wären.

Dr. Jens Struckmeier | CTO | Gründer von Cloud & Heat
EOS Kupfer-Kühlkörper in Korallenform | © EOS

Vorteile der additiven Fertigung von Wärmetauschern

10_filigree

Leicht und platzsparend

Direct Metal Laser Sintering (DMLS) ermöglicht die Fertigung von Wärmetauschern mit geringerem Bauraum und Gewicht, komplexer Geometrie und maximierter Oberfläche.

51_complexity

Hochkomplexe Kühlkanäle

Geht es um die Realisierung von innenliegenden Kühlkanälen jedweder komplexer Form, ist additive Fertigung die erste Wahl.

62_functional_integration

Bauteile ohne Fügestellen

Im 3D-Druckverfahren entstehen Bauteile in einem Stück. So lassen sich zusammengesetzte Bauteile mit Schweißnähten vermeiden. Das Risiko von Leckage kann eliminiert werden.  

06_design_freedom

Hervorragende Wärmeleitfähigkeit

Für die additive Fertigung stehen Materialien mit hervorragenden Wärmeleiteigenschaften zur Verfügung. Durch die Formfreiheit können zudem Wärmetransportwege minimiert werden. 

58_time_savings

Schnell am Markt

Additive Fertigung beschleunigt den Weg vom Prototyp über die Pilotserie bis zur Serie und damit den Markteintritt.