• EOS M 100 3D-Druck System | © EOS
    EOS M 100

    Schnelle Produktion
    filigraner 3D-gedruckter Metallbauteile

10_filigree

Kleiner Laserspot für komplexe und filigrane Bauteile

12_laser

200-Watt-Faserlaser für gleichbleibende Teilequalität

60_resp_people

Besonders geeignet für den medizinischen Bereich 

EOS M 100 - Rüstung der Maschine | © EOS

Laserleistung

Die Leistungsstabilität des 200-Watt-Faserlasers sorgt für optimale und gleichbleibende Verarbeitung. Der kleine Laserspot mit exzellenter Detailauflösung eignet sich ideal für die Fertigung von hochkomplexen, filigranen Bauteilen.

Bauraum

Mit seinem kleinen Bauraum auf Basis einer runden Bauplattform von 100 mm Durchmesser ist das System vor allem auf die kosteneffiziente Herstellung kleiner Stückzahlen ausgerichtet.

Zubehör

Das Auf- und Abrüsten ist durch den modularen inneren Aufbau und die Pulvervorratsbehälter in wenigen Minuten erledigt. Ein Werkstoffwechsel ist problemlos möglich und Wartungen sind schnell durchgeführt.

Technische Daten


EOS M 100

40_download
Download Factsheet | pdf | 160,4 KB
Bauvolumen Ø 100 x 95 mm (Höhe inkl. Bauplattform)
Lasertyp Yb-Faserlaser; 200 W
Präzisions-Optik F-Theta-Linse, Hochgeschwindigkeits-Scanner
Scangeschwindigkeit bis zu 7,0 m/s
Fokusdurchmesser 40 µm
Stromanschluss 200 - 240 V
Leistungsaufnahme max. 1,7 kW / durchschnittlich 0,6 kW
Druckluft max. 4.000 hPa, 50 l/min
Abmessungen (B x T x H) 800 x 950 x 2.250 mm
Empfohlener Aufstellraum min. 1.000 x 3.000 x 2.500 mm
Gewicht 580 kg
Software EOSPRINT, EOS RP Tools, Cambridge bzw. Materialise Magics Metal Package und Module

Das EOS M 100-System reiht sich ein in unser Portfolio an additiven Metallsystemen, die wir auch für die Entwicklung einsetzen. Das System zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit in puncto Pulverhandling und beim Austausch von Pulverkomponenten aus. Das System zeigt dadurch viel Potenzial bei der Reduzierung von Rüstzeiten, der Erhöhung der Produktivität und bei der Ergonomie und Sicherheit für den Maschinenbediener.

Michael Keane | Leiter technische Prozessentwicklung | Boston Scientific 

13_automation Software

Interessiert? Fordern Sie jetzt Ihr individuelles Angebot an.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Kontakt

!
!
!
!
!
!

Ihre Nachricht an uns

Sie sind Kunde und haben eine technische Frage zu ihrem System ?
Hier geht es zum myEOS Kundenportal, Ihrem persönlichen Zugang zur EOS Servicewelt.
Ich habe von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen und möchte unter den oben angegebenen Kontaktdaten von der EOS GmbH zur Bearbeitung meiner Anfrage kontaktiert werden.

Wie wird 3D-Druck angewendet? Best Practices aus der Medizin

3D-Druck in der Medizin

Beispielanwendungen und Referenzen

EOS-Dentalkronen und -brücken | © EOS

mehr erfahren

Alphaform Novaxdma Schädelimplantat | © EOS
EOS-Bauplattform mit Zahn-Gebissen | © EOS
Permedica Hüftpfannen, DMLS, 3D-Druck, Metall, Medizintechnik, Implantat
EOS Schädelimplantat | © EOS