• EOS supportlos gedruckte Bauteile im Pulverbett | © EOS
    Innovationen

    Metall 3D-Druck ohne Supports
    Was ist möglich?

"Support free building" im 3D-Druck Kostensenkung durch reduzierte Nachbearbeitung, Bauzeit & Materialverbrauch

Beim 3D-Druck mit Metallen benötigt das Bauteil zumeist fertigungsbedingte Stützstrukturen, sogenannte Supports. Diese werden direkt mit den Konstruktionsdaten erstellt und im additiven Verfahren zusammen mit dem Bauteil gefertigt. 

Dies ist notwendig, damit die Bauteile während des Baufortschritts vor Verformungen geschützt werden und die Wärme vom Schmelzbad in überhängenden Bereichen effektiv abgeführt wird. Ist das Bauteil fertiggestellt, werden die Supportstrukturen manuell oder maschinell entfernt.

Das Bauen ohne Supports oder zumindest das Minimieren der Anzahl wirkt sich nicht nur auf die Nachbearbeitung aus, sondern auch auf die Bauzeit und den Materialverbrauch. Das spart Kosten.
 
Unsere Experten von Additive Minds haben sich der Fragestellung angenommen, wie ein solcher Prozess funktionieren kann und mit welchen Herausforderungen er verbunden ist.

 

 

Erste Ergebnisse Das Auspacken supportloser Teile direkt aus dem Pulverbett

Top Consultant 2019 | © EOS
Fragen Sie uns! Additive Minds: Gelangen Sie mit EOS-Consulting an die Spitze

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Michael Wohlfart
Additive Manufacturing Consultant
EOS GmbH