Datenschutzerklärung der EOS GmbH Electro Optical Systems

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir, die EOS GmbH Electro Optical Systems („EOS“ oder „wir“) Sie darüber, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und welche Rechte Sie im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten haben.

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir insbesondere unsere gesetzlichen Informationspflichten gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – „DSGVO“) erfüllen.

Ein großer Teil unserer Kunden sind Organisationen und Unternehmen (sogenannten juristische Personen). Soweit Sie mit uns als Mitarbeiter einer Organisation oder eines Unternehmens in Kontakt treten, werden wir die nachfolgend dargestellten Daten im Wesentlichen in Bezug auf diese Organisation oder dieses Unternehmen speichern und verarbeiten, aber diese mit der Information verknüpfen, dass Sie bei dieser Organisation oder diesem Unternehmen beschäftigt und unser Ansprechpartner sind.

Die Cookiebot-Deklarationssprache bezieht sich auf Ihre persönlichen Browsereinstellungen.

Users from the US, Canada or Mexico please click here for the privacy policy valid for your country: English | Español
The cookiebot declaration language is concerning to your personal browser settings.

Wichtige Kontaktinformationen
 
Kontaktdaten

Unsere Kontaktdaten finden Sie nachfolgend:

EOS GmbH Electro Optical Systems
Robert-Stirling-Ring 1, 82152 Krailling
Tel. +49 89 893 36-0
Fax +49 89 893 36-285
E-Mail: info@eos.info         
Website: www.eos.info

Datenschutzbeauftragte

Sie können sich jederzeit zu allen Fragen zum Datenschutz an unsere Datenschutzbeauftragte wenden.
Der Name und die Anschrift unserer Datenschutzbeauftragten sind wie folgt:

Sabina Hrnjica-Ceman
EOS GmbH Electro Optical Systems
Robert-Stirling-Ring 1, 82152 Krailling
E-Mail: datenschutz@eos.info

Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Die für uns zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht 

Hausanschrift
Promenade 27 (Schloss)
91522 Ansbach
Deutschland    

Postanschrift
Postfach 606
91511 Ansbach
Deutschland

Erreichbarkeit
Telefon: +49 (0) 981 53 1300
Telefax: +49 (0) 981 53 98 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Falls Sie eine Beschwerde einreichen wollen, können Sie auch das Beschwerde-Formular des Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht nutzen.

 

Welche Daten erheben wir beim Besuch unserer Webseite?

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, verzeichnet unser Web-Server temporär den Domain-Namen oder die IP-Adresse des anfragenden Rechners sowie das Zugriffsdatum, die Dateianfrage des Client (Dateiname und URL), den HTTP Antwort-Code und die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, sowie die Anzahl der im Rahmen der Verbindung transferierten Bytes und ggf. weitere technische Informationen, die wir für die technische Abwicklung der Nutzung der Webseite (Auslieferung der Inhalte, Gewährleistung der Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Webseite, Abwehr von Cyberangriffen und sonstigen Missbräuchen) verwenden und statistisch auswerten. 

Die vorübergehende Speicherung der vorgenannten Informationen für die Dauer der Sitzung durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an Ihren Rechner zu ermöglichen. Einige dieser Daten werden auch in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit der IP-Adresse oder anderen personenbezogenen Daten zu Ihrer Person findet nicht statt. 
Diese Verarbeitung und Speicherung erfolgt zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Nutzungsvertrages, soweit sie der technischen Abwicklung der Nutzung der Webseite dient (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und im Übrigen zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, unsere Webseite möglichst nutzerfreundlich, sicher und attraktiv zu gestalten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). 


Logfiles werden spätestens nach 30 Tagen gelöscht. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt nur, nachdem die Informationen anonymisiert worden sind.

Zur Verarbeitung einiger der genannten Daten verwenden wir Cookies. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir auch weitere Cookies und Marketing- & Analysedienste. Welche das sind und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben, entnehmen Sie bitte unserem Cookie-Manager.
 

Was sind Cookies und wofür verwenden wir sie?

Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und auf die unser Server bei dem Besuch unserer Webseite zugreift. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Einige Cookies, die wir auf Ihrem Gerät speichern, sind für den Betrieb dieser Webseite technisch unbedingt notwendig. Diese notwendigen Cookies sind immer aktiv und können nicht abgewählt werden. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Einwilligung.

Auf welcher Rechtsgrundlage verwenden wir Cookies sowie Marketing- & Analysedienste?

Wir verwenden notwendige Cookies zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Nutzungsvertrages, weil sie der technischen Abwicklung der Nutzung der Webseite dienen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). 
Andere Cookies sowie Marketing- & Analysedienste benutzen wir - nur mit Ihrer Einwilligung - um aus Ihrem Nutzungsverhalten Rückschlüsse auf Ihre Interessen zu ziehen und das Angebot unserer Webseite entsprechend Ihren Interessen anzupassen, um unsere Webseite möglichst nutzerfreundlich, sicher und attraktiv zu gestalten und den Absatz unserer Produkte und Dienstleistungen zu fördern. Diese Nutzungen erfolgen aber jeweils nur aufgrund Ihrer Einwilligung (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

Sie können Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies sowie Marketing- & Analysediensten auf unserer Website jederzeit ändern oder widerrufen. Sie können dazu unseren Cookie-Manager verwenden.

Wie holen wir Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies sowie Marketing- & Analysedienste ein?

Wir setzen ein Verfahren zum Cookie-Einwilligungs-Management ein, in dessen Rahmen die Einwilligungen der Nutzer in den Einsatz von Cookies, bzw. der im Rahmen des Cookie-Einwilligungs-Management-Verfahrens genannten Verarbeitungen und Anbieter eingeholt sowie von den Nutzern verwaltet und widerrufen werden können. Hierbei wird die Einwilligungserklärung gespeichert, um deren Abfrage nicht erneut wiederholen zum müssen und die Einwilligung entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung nachweisen zu können. Die Speicherung kann serverseitig und/oder in einem Cookie (sogenanntes Opt-In-Cookie, bzw. mithilfe vergleichbarer Technologien) erfolgen, um die Einwilligung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuordnen zu können. Vorbehaltlich individueller Angaben zu den Anbietern von Cookie-Management-Diensten, gelten die folgenden Hinweise: Die Dauer der Speicherung der Einwilligung kann bis zu zwei Jahren betragen. Hierbei wird ein pseudonymer Nutzer-Identifikator gebildet und mit dem Zeitpunkt der Einwilligung, Angaben zur Reichweite der Einwilligung (z. B. welche Kategorien von Cookies und/oder Diensteanbieter) sowie dem Browser, System und verwendeten Endgerät gespeichert.

Verarbeitete Datenarten

Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Betroffene Personen

Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).

Rechtsgrundlagen

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter

Cookiebot: Cookie-Einwilligungs-Management; Dienstanbieter: Cybot A/S, Havnegade 39, 1058 Kopenhagen, Dänemark; Cookiebot-Webseite; Cookiebot-Datenschutzerklärung; Gespeicherte Daten (auf dem Server des Dienstleisters): Die IP-Nummer des Nutzers in anonymisierter Form (die letzten drei Ziffern werden auf 0 gesetzt), Datum und Uhrzeit der Zustimmung, Browserangaben, die URL, von der die Zustimmung gesendet wurde, ein anonymer, zufälliger und verschlüsselter Schlüsselwert; der Einwilligungsstatus des Nutzers.
 

Was sind Marketing- & Analysedienste und welche verwenden wir?
Analysedienste (Webanalyse, Monitoring und Optimierung)

Die Webanalyse (auch als "Reichweitenmessung" bezeichnet) dient der Auswertung der Besucherströme unseres Onlineangebotes und kann Verhalten, Interessen oder demographische Informationen zu den Besuchern, wie z.B. das Alter oder das Geschlecht, als pseudonyme Werte umfassen. Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können wir z. B. erkennen, zu welcher Zeit unser Onlineangebot oder dessen Funktionen oder Inhalte am häufigsten genutzt werden oder zur Wiederverwendung einladen. Ebenso können wir nachvollziehen, welche Bereiche der Optimierung bedürfen. 

Neben der Webanalyse können wir auch Testverfahren einsetzen, um z. B. unterschiedliche Versionen unseres Onlineangebotes oder seiner Bestandteile zu testen und optimieren.

Zu diesen Zwecken können sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einer Datei (sogenannte "Cookie") gespeichert oder ähnliche Verfahren mit dem gleichen Zweck genutzt werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten und dort genutzte Elemente und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können je nach Anbieter auch diese verarbeitet werden.

Es werden ebenfalls die IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Jedoch nutzen wir ein IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden die im Rahmen von Webanalyse, A/B-Testings und Optimierung keine Klardaten der Nutzer (wie z.B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. D. h. , wir als auch die Anbieter der eingesetzten Software kennen nicht die tatsächliche Identität der Nutzer, sondern nur den für Zwecke der jeweiligen Verfahren in deren Profilen gespeicherten Angaben.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen

Sofern wir die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Drittanbieter bitten, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von Daten die Einwilligung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfängerfreundlichen Leistungen) verarbeitet. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen zur Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

Verarbeitete Datenarten

Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Betroffene Personen

Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).

Zwecke der Verarbeitung

Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher), Profile mit nutzerbezogenen Informationen (Erstellen von Nutzerprofilen), Erkennen von Bots.

Sicherheitsmaßnahmen

IP-Masking (Pseudonymisierung der IP-Adresse).

Rechtsgrundlagen

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Eingesetzte Dienste und Dienstanbieter

Google ReCaptcha: Wir binden die Funktion „ReCaptcha“ zur Erkennung von Bots, z.B. bei Eingaben in Onlineformularen, ein. Das Verhalte der Nutzer (z.B. Mausbewegungen oder Abfragen) wird ausgewertet, um Menschen von Bots unterscheiden zu können. Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Google ReCaptcha Webseite; Google-Datenschutzerklärung.
 

Marketingdienste (Onlinemarketing)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu Zwecken des Onlinemarketings, worunter insbesondere die Vermarktung von Werbeflächen oder Darstellung von werbenden und sonstigen Inhalten (zusammenfassend als "Inhalte" bezeichnet) anhand potentieller Interessen der Nutzer sowie die Messung ihrer Effektivität fallen kann. 

Zu diesen Zwecken werden sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einer Datei (sogenannte "Cookie") gespeichert oder ähnliche Verfahren genutzt, mittels derer die für die Darstellung der vorgenannten Inhalte relevante Angaben zum Nutzer gespeichert werden. Zu diesen Angaben können z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten, genutzte Onlinenetzwerke, aber auch Kommunikationspartner und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten gehören. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können auch diese verarbeitet werden.

Es werden ebenfalls die IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Jedoch nutzen wir zur Verfügung stehende IP-Masking-Verfahren (d.h., Pseudonymisierung durch Kürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell werden im Rahmen des Onlinemarketingverfahren keine Klardaten der Nutzer (wie z. B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern Pseudonyme. D.h., wir als auch die Anbieter der Onlinemarketingverfahren kennen nicht die tatsächlich Identität der Nutzer, sondern nur die in deren Profilen gespeicherten Angaben.


Die Angaben in den Profilen werden im Regelfall in den Cookies oder mittels ähnlicher Verfahren gespeichert. Diese Cookies können später generell auch auf anderen Webseiten die dasselbe Onlinemarketingverfahren einsetzen, ausgelesen und zu Zwecken der Darstellung von Inhalten analysiert als auch mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Onlinemarketingverfahrensanbieters gespeichert werden.
Ausnahmsweise können Klardaten den Profilen zugeordnet werden. Das ist der Fall, wenn die Nutzer z. B. Mitglieder eines sozialen Netzwerks sind, dessen Onlinemarketingverfahren wir einsetzen und das Netzwerk die Profile der Nutzer mit den vorgenannten Angaben verbindet. Wir bitten darum, zu beachten, dass Nutzer mit den Anbietern zusätzliche Abreden, z. B. durch Einwilligung im Rahmen der Registrierung, treffen können.

Wir erhalten grundsätzlich nur Zugang zu zusammengefassten Informationen über den Erfolg unserer Werbeanzeigen. Jedoch können wir im Rahmen sogenannter Konversionsmessungen prüfen, welche unserer Onlinemarketingverfahren zu einer sogenannten Konversion geführt haben, d. h. z. B., zu einem Vertragsschluss mit uns. Die Konversionsmessung wird alleine zur Analyse des Erfolgs unserer Marketingmaßnahmen verwendet.

Solange nicht anders angegeben, bitten wir Sie davon auszugehen, dass verwendete Cookies für einen Zeitraum von zwei Jahren gespeichert werden.

Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out)

Wir verweisen auf die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter und die zu den Anbietern angegebenen Widerspruchsmöglichkeiten (sog. "Opt-Out"). Sofern keine explizite Opt-Out-Möglichkeit angegeben wurde, besteht zum einen die Möglichkeit, dass Sie Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers abschalten. Hierdurch können jedoch Funktionen unseres Onlineangebotes eingeschränkt werden. Wir empfehlen daher zusätzlich die folgenden Opt-Out-Möglichkeiten, die zusammenfassend auf jeweilige Gebiete gerichtet angeboten werden: a) Europa b) Kanada c) USA d) Gebietsübergreifend.

Verarbeitete Datenarten

Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen), Event-Daten (Facebook) ("Event-Daten" sind Daten, die z. B. via Facebook-Pixel (via Apps oder auf anderen Wegen) von uns an Facebook übermittelt werden können und sich auf Personen oder deren Handlungen beziehen; Zu den Daten gehören z. B. Angaben über Besuche auf Websites, Interaktionen mit Inhalten, Funktionen, Installationen von Apps, Käufe von Produkten, etc.; die Event-Daten werden zwecks Bildung von Zielgruppen für Inhalte und Werbeinformationen (Custom Audiences) verarbeitet; Event Daten beinhalten nicht die eigentlichen Inhalte (wie z. B. verfasste Kommentare), keine Login-Informationen und keine Kontaktinformationen (also keine Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern). Event Daten werden durch Facebook nach maximal zwei Jahren gelöscht, die aus ihnen gebildeten Zielgruppen mit der Löschung unseres Facebook-Kontos).

Betroffene Personen

Nutzer (z. B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).

Zwecke der Verarbeitung

Marketing, Profile mit nutzerbezogenen Informationen (Erstellen von Nutzerprofilen), Remarketing, Konversionsmessung (Messung der Effektivität von Marketingmaßnahmen), Zielgruppenbildung, Zielgruppenbildung (Bestimmung von für Marketingzwecke relevanten Zielgruppen oder sonstige Ausgabe von Inhalten).

Sicherheitsmaßnahmen:

IP-Masking (Pseudonymisierung der IP-Adresse).

Rechtsgrundlagen

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Eingesetzte Dienste und Dienstanbieter

Google Analytics: Onlinemarketing und Webanalyse; Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutterunternehmen: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Google Analytics Webseite; Google-DatenschutzerklärungWiderspruchsmöglichkeit (Opt-Out)Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen.


Facebook-Pixel und Zielgruppenbildung (Custom Audiences)
Dienstanbieter: https://www.facebook.com, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, Mutterunternehmen: Facebook, 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA; Facebook-Webseite; Facebook-Datenschutzerklärung; Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out).

Mit Hilfe des Facebook-Pixels (oder vergleichbarer Funktionen, zur Übermittlung von Event-Daten oder Kontaktinformationen mittels von Schnittstellen in Apps) ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sogenannte "Facebook-Ads") zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Nutzern bei Facebook und innerhalb der Dienste der mit Facebook kooperierenden Partner (so genanntes "Audience Network") anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z. B. Interesse an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten ersichtlich werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sogenannte "Custom Audiences“).

Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, indem wir sehen, ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Webseite weitergeleitet wurden (sogenannte "Konversionsmessung“).

Wir sind gemeinsam mit Facebook Irland Ltd. für die Erhebung oder den Erhalt im Rahmen einer Übermittlung (jedoch nicht die weitere Verarbeitung) von "Event-Daten", die Facebook mittels des Facebook-Pixels und vergleichbarer Funktionen (z. B. Schnittstellen), die auf unserem Onlineangebot ausgeführt werden, erhebt oder im Rahmen einer Übermittlung zu folgenden Zwecken erhält, gemeinsam verantwortlich: a) Anzeige von Inhalten Werbeinformationen, die den mutmaßlichen Interessen der Nutzer entsprechen; b) Zustellung kommerzieller und transaktionsbezogener Nachrichten (z. B. Ansprache von Nutzern via Facebook-Messenger); c) Verbesserung der Anzeigenauslieferung und Personalisierung von Funktionen und Inhalten (z. B. Verbesserung der Erkennung, welche Inhalte oder Werbeinformationen mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen).

Wir haben mit Facebook eine spezielle Vereinbarung abgeschlossen ("Zusatz für Verantwortliche"), in der insbesondere geregelt wird, welche Sicherheitsmaßnahmen Facebook beachten muss und in der Facebook sich bereit erklärt hat, die Betroffenenrechte zu erfüllen (d. h. Nutzer können z. B. Auskünfte oder Löschungsanfragen direkt an Facebook richten). Hinweis: Wenn Facebook uns Messwerte, Analysen und Berichte bereitstellt (die aggregiert sind, d. h. keine Angaben zu einzelnen Nutzern erhalten und für uns anonym sind), dann erfolgt diese Verarbeitung nicht im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit, sondern auf Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages ("Datenverarbeitungsbedingungen") , der "Datensicherheitsbedingungen", sowie im Hinblick auf die Verarbeitung in den USA auf Grundlage von Standardvertragsklauseln ("Facebook-EU-Datenübermittlungszusatz").

Die Rechte der Nutzer (insbesondere auf Auskunft, Löschung, Widerspruch und Beschwerde bei zuständiger Aufsichtsbehörde), werden durch die Vereinbarungen mit Facebook nicht eingeschränkt.

LinkedIn
Insights Tag / Konversionsmessung; Dienstanbieter: LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA; Linkedin-Webseite; Linkedin-DatenschutzerklärungCookie-Policy; Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out).

Welche weiteren Möglichkeiten haben Sie im Zusammenhang mit Cookies?

Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte schon dadurch verhindern oder einschränken, dass Sie Ihren Browser so einstellen, dass dieser keine Cookies akzeptiert oder Sie vor dem Setzen von Cookies fragt, ob Sie einverstanden sind. Einmal gesetzte Cookies können Sie jederzeit wieder löschen. Wie das funktioniert, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Browsers. Wenn Sie Cookies nicht akzeptieren, kann das zu Einschränkungen bei der Nutzung unseres Dienstes führen.

Sie können Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies sowie Marketing- & Analysediensten auf unserer Website jederzeit ändern oder widerrufen. Sie können dazu unseren Cookie-Manager verwenden, den Sie hier finden.

 

Welche Daten erheben wir bei Anfragen oder Bestellungen über unseren Webshop?

Wenn Sie in unserem Webshop bestellen möchten, ist es für den Vertragsabschluss erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten angeben, die wir für die Abwicklung Ihrer Bestellung benötigen. Für die Abwicklung der Verträge notwendige Pflichtangaben sind gesondert markiert, weitere Angaben sind freiwillig. 

Bei Fragen jeglicher Art bietet unser Webshop außerdem die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. 

Wir speichern und verarbeiten die vorstehenden Angaben einerseits zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses im Hinblick auf die gegenständliche Information, Lieferung oder Leistung (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und andererseits zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, im Hinblick auf Ihr Anliegen unsere Lieferungen und Leistungen Ihren individuellen Anforderungen entsprechend zu verbessern und damit den Absatz unserer Produkte und Dienstleistungen zu fördern, Ihnen ggf. weitere, Ihren Interessen entsprechende Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, den Inhalt Ihres Anliegens zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu dokumentieren und ggf. unsere Produktbeobachtungspflicht im Hinblick auf unsere Produkte und Dienstleistungen zu erfüllen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Für Kunden oder potentielle Kunden, die über unseren Webshop bestellen oder uns eine Anfrage senden oder unsere Newsletter empfangen, legen wir außerdem ein Kundenkonto in unserem internen Kundenverwaltungssystem an und speichern die gegenständlichen Informationen in diesem Kundenkonto.

Welche Daten erheben wir, wenn Sie an Trainings teilnehmen?

Im Rahmen der Teilnahme an Trainings werden die Kontaktdaten der Teilnehmer erhoben. Soweit im Rahmen des Trainings Leistungserhebungen bspw. für Zertifizierungen oder Zeugnisse erfolgen, werden auch die Prüfungsinhalte und -ergebnisse erhoben. Soweit Trainings durch externe Dienstleister durchgeführt werden, haben diese Zugang zu den genannten Daten.

Wir speichern und verarbeiten die vorstehenden Informationen zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses im Hinblick auf das gegenständliche Training (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). 

Wenn nicht eine der nachfolgend dargestellten abweichenden Aufbewahrungsfristen gilt, werden diese Informationen für 6 Monate nach Durchführung des Trainings aufbewahrt. Bei zeitlich befristeten Zertifizierungen werden die Tatsache der Teilnahme und das Ergebnis der Leistungserhebung (bestanden/nicht bestanden) mindestens für bis 3 Monate nach Ablauf der Zertifizierung aufbewahrt. Soweit das Training von einer Organisation gebucht wird, werden die Tatsache der Teilnahme und das Ergebnis der Leistungserhebung (bestanden/nicht bestanden) (a) an die buchende Organisation weitergegeben und (b) im Kundenkonto in unserem internen Kundenverwaltungssystem gespeichert. Soweit das Training vom Teilnehmer selbst ohne Bezug zu einer Organisation gebucht wird, werden wir ein Kundenkonto in unserem internen Kundenverwaltungssystem anlegen und speichern die Tatsache der Teilnahme und das Ergebnis der Leistungserhebung (bestanden/nicht bestanden) in diesem Kundenkonto.

Viele Trainings werden online über unsere Trainingsportal EOS Training Center - „EOTC“ angeboten. Wie wir im Rahmen des EOTC mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und welche Rechte Sie im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten haben, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des EOTC.

Welche Daten erheben wir im Zusammenhang mit der Einbindung von Social Media Angeboten?

Auf unserer Webseite werden die Logos von Social-Media-Plattformen als Piktogramm (Icon) angezeigt. Die Icons sind mit einem einfachen Link auf eine URL der Social-Media-Plattformen versehen. Erst wenn Sie auf das Icon klicken, wird die Funktion der Social-Media-Plattform (Like/Teilen, Aufruf des Channels etc.) aufgerufen. Vorher findet keine Datenübertragung an die Social-Media-Plattform statt. Bei Klick auf das Icon verlassen Sie unsere Webseite. Wir haben auf unserer Webseite Icons folgender Unternehmen eingebunden:

  • Ein Klick auf das Icon LinkedIn baut eine direkte Verbindung zu den Diensten der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Plaza, Wilton Pl, Grand Canal Dock, Dublin 2, Irland auf. Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Linkedin
  • Ein Klick auf das Icon Xing baut eine direkte Verbindung zu den Diensten der XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland auf. Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Xing
  • Ein Klick auf das Icon Twitter baut eine direkte Verbindung zu den Diensten von Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA auf. Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Twitter.  
  • Ein Klick auf das Icon Facebook baut eine direkte Verbindung zu den Diensten von Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA auf. Welche Daten hierbei erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook.
  • Ein Klick auf das Icon YouTube baut eine direkte Verbindung zu den Diensten von YouTube, LLC, Cherry Ave., United States, ein Unternehmen der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA auf. Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google.
  • Ein Klick auf das Icon Instagram baut eine direkte Verbindung zu den Diensten des Betreibers von Instagram, der Facebook Ireland Ltd. 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Welche Daten erfasst und wie diese genutzt werden, entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram.
Welche Daten erheben wir im Zusammenhang mit dem Versand von Newslettern?

Wenn Sie sich über unsere Webseite oder auf anderem Wege für den Erhalt von elektronischen Newslettern registrieren, speichern und verarbeiten wir Ihre Registrierungsdaten (welche Registrierungsdaten wir erheben und speichern und ob die Angaben erforderlich oder freiwillig sind, ergibt sich aus der Eingabemaske) zeitlich unbefristet bis zu Ihrer Abmeldung oder unserer Kündigung des Newsletterversands zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertrages über den Erhalt des Newsletters (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Bei der Registrierung wird außerdem die Ihnen vom Internet-Service-Anbieter (ISP) zugeteilte IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses, Missbrauch unserer Dienste zu verhindern und ggf. zu verfolgen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Außerdem speichern und verarbeiten wir Ihre Einwilligung in den Newsletter-Erhalt für die vorgenannte Speicherdauer. Dies dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses, im Streitfalle beweisen zu können, dass Sie den Newsletter erhalten wollten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Nach Ihrer Abmeldung bzw. unserer Kündigung werden wir die Registrierungsdaten, die IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Registrierung und Ihre Einwilligung noch für bis zu sechs Monate vorhalten. Dies dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses, diese im Falle einer unbeabsichtigten Löschung wiederherstellen zu können bzw. an der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit der Registrierung und Einwilligung in den Newsletter-Erhalt (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). 
Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. 

Für alle Kunden oder potentiellen Kunden, die über unseren Webshop bestellen oder uns eine Anfrage senden oder unsere Newsletter empfangen, legen wir außerdem ein Kundenkonto in unserem internen Kundenverwaltungssystem an und speichern die gegenständlichen Informationen in diesem Kundenkonto.

Welche Daten erheben wir, wenn Sie sich an Umfragen und Befragungen beteiligen?

Die von uns durchgeführten Umfragen und Befragungen (nachfolgend "Befragungen") werden anonym ausgewertet. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur insoweit, als dies zu Bereitstellung und technischen Durchführung der Umfragen erforderlich ist (z.B. Verarbeitung der IP-Adresse, um die Umfrage im Browser des Nutzers darzustellen oder mithilfe eines temporären Cookies (Session-Cookie) eine Wiederaufnahme der Umfrage zu ermöglichen) oder Nutzer eingewilligt haben.

Hinweise zu Rechtsgrundlagen: Sofern wir die Teilnehmer um eine Einwilligung in die Verarbeitung ihrer Daten bitten, ist diese Rechtsgrundlage der Verarbeitung, ansonsten erfolgt die Verarbeitung der Daten der Teilnehmer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an der Durchführung einer objektiven Umfrage.

Verarbeitete Datenarten

Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z. B. Eingaben in Onlineformularen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Betroffene Personen

Kommunikationspartner, Nutzer (z. B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).

Zwecke der Verarbeitung

Kontaktanfragen und Kommunikation, Direktmarketing (z. B. per E-Mail oder postalisch), Feedback (z. B. Sammeln von Feedback via Online-Formular).

Rechtsgrundlagen

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Eingesetzte Dienste und Dienstanbieter

Qualtrics: Qualtrics Umfragedienste; Dienstanbieter: Qualtrics LLC, Address: 2250 N. University Pkwy, 48-C, Provo, Utah 84604, USA; Qualtrics-Webseite; Qualtrics-Datenschutzerklärung.

Welche Daten erheben wir, wenn Sie sich an unsere Kunden-Hotline wenden?

Wenn Sie bei unserer Hotline anrufen, wird unser Mitarbeiter Ihren Namen, Datum und Uhrzeit Ihres Anrufes und den Inhalt Ihres Anliegens in einem Anrufprotokoll erfassen. 

Wir speichern und verarbeiten die vorstehenden Angaben einerseits zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses im Hinblick auf die gegenständliche Information, Lieferung oder Leistung (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und andererseits zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, im Hinblick auf Ihr Anliegen unsere Lieferungen und Leistungen Ihren individuellen Anforderungen entsprechend zu verbessern und damit den Absatz unserer Produkte und Dienstleistungen zu fördern, Ihnen ggf. weitere, Ihren Interessen entsprechende Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, den Inhalt Ihres Anliegens zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu dokumentieren und ggf. unsere Produktbeobachtungspflicht im Hinblick auf unsere Produkte und Dienstleistungen zu erfüllen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Wenn nicht eine der nachfolgend dargestellten abweichenden Aufbewahrungsfristen gilt, werden Anrufprotokolle für 6 Monate nach dem Anruf aufbewahrt.

Wir zeichnen einzelne Anrufe zur Sicherung der Servicequalität auf. Wir holen hierzu vorab Ihre Einwilligung ein. Die Aufzeichnungen werden von uns einerseits auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) und andererseits zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung unserer Leistungen verwendet (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Die Aufzeichnungen werden innerhalb von einem Monat nach dem Anruf von Vorgesetzten oder Ausbildern ausgewertet und mit dem Hotlinemitarbeiter durchgesprochen, um seine Kundenfreundlichkeit und Leistungen kontinuierlich zu verbessern. Mit Ablauf dieser Frist werden die Aufzeichnungen gelöscht.

Für alle Kunden oder potentiellen Kunden, die über unseren Webshop bestellen oder uns eine Anfrage senden oder unsere Newsletter empfangen, legen wir außerdem ein Kundenkonto in unserem internen Kundenverwaltungssystem an und speichern das Anrufprotokoll in diesem Kundenkonto.

Welche Daten im Hinblick auf Kunden oder potentiellen Kunden verarbeiten wir in unserem internen Kundenverwaltungssystem?

Wenn Sie Interesse an unseren Produkten bekunden oder mit Ihnen eine Kundenbeziehung besteht oder begründet wird, legen wir in unserem Kundenverwaltungssystem ein Kundenkonto an. Das Kundenkonto enthält Ihre Stammdaten (Name, Anschrift, Konto etc.). Mit diesem Kundenkonto werden dann alle Vorgänge und Unterlagen (Korrespondenz, Bestellungen, Verträge, Reklamationen etc.) im Rahmen der Kundenbeziehung verknüpft.

Wir speichern und verarbeiten die vorstehenden Angaben einerseits zur Erfüllung des jeweils mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses im Hinblick auf die Informationen, Produkte und Dienstleistungen, die Sie nutzen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und andererseits zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, im Hinblick auf Ihre Anliegen und Interessen unsere Lieferungen und Leistungen Ihren individuellen Anforderungen entsprechend zu verbessern und damit den Absatz unserer Produkte und Dienstleistungen zu fördern, Ihnen ggf. weitere, Ihren Interessen entsprechende Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, vertragliche Vereinbarungen und Korrespondenz zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu dokumentieren und ggf. unsere Produktbeobachtungspflicht im Hinblick auf unsere Produkte und Dienstleistungen zu erfüllen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) sowie um gesetzliche Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten zu erfüllen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO).

Wir speichern und verarbeiten bei der Begründung der Kundenbeziehung und auch während ihrer Dauer personenbezogene Kundendaten zur Durchführung von Screenings und Abgleichen für Transparenzzwecke zur Verhinderung von Korruption, Geldwäsche, Terrorfinanzierung, zur Exportkontrolle und zur Durchführung sonstiger gesetzlicher oder in unseren Unternehmensrichtlinien vorgesehener Complianceprüfungen. Dies erfolgt zum einen zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO) und, soweit unsere Unternehmensrichtlinien über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen, zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, Geschäftsbeziehungen, die nicht unseren ethischen Standards entsprechen, zu vermeiden (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). 

Wenn Sie Interesse an unseren Produkten bekunden, ohne dass sich eine Kundenbeziehung ergibt, werden die Daten zwei Jahre nach der letzten mit Ihnen geführten Korrespondenz gelöscht.

Welche Daten verarbeiten wir bei Besuchen in unseren Betrieben?

Wenn Sie unsere Geschäfts- und Betriebsräume besuchen, werden Sie gebeten, sich vor Ihrem Besuch oder bei Ihrem Besuch am Empfang zu registrieren. Üblicherweise werden Name, Firma, Datum und Uhrzeit des Besuchs erfasst. Sie werden ggf. gebeten, eine Vertraulichkeitserklärung zu unterschreiben.

Wir speichern und verarbeiten die vorstehenden Informationen und Unterlagen zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, unser Hausrecht auszuüben, missbräuchliches Verhalten zu verhindern oder zu verfolgen und Besuche zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu dokumentieren (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Soweit nicht eine der unten dargestellten längeren Aufbewahrungsfristen Anwendung findet, werden diese Angaben nach Ablauf eines Jahres nach dem Besuch gelöscht. Wenn Sie ein Kunde sind, werden diese Angaben zu Ihrem Kundenkonto gespeichert.

Sicherheitsrelevante Bereiche unserer Geschäfts- und Betriebsräume sind ggf. videoüberwacht. Kameras sind offen installiert und mit sichtbaren Hinweisen versehen. Kameras sind teils mit Überwachungsmonitoren ohne Aufzeichnung, teils erfolgt eine Aufzeichnung. Aufzeichnungen können von den Mitarbeitern der Unternehmenssicherheit stichprobenhaft und bei begründetem Verdacht ausgewertet werden. Aufzeichnungen werden nach 72 Stunden gelöscht, wenn sie nicht Gegenstand von Ermittlungen zu einem konkreten Verdacht sind. Die Durchführung, Aufzeichnung und Auswertung von Videoüberwachungen erfolgt zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, unser Hausrecht auszuüben, missbräuchliches Verhalten zu verhindern oder zu verfolgen und Vorgänge zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu dokumentieren (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Für andere Zwecke werden Videoaufzeichnungen nicht verwendet.

Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie sich bei uns bewerben?

Wenn Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen über das allgemeine Kontaktformular oder per E-Mail zur Verfügung stellen, sollten Sie sich bewusst sein, dass eine solche Übermittlung nicht wirksam gegen unbefugte Kenntnisnahme geschützt ist. Wir werden daher niemals von Ihnen verlangen, Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf diesem Wege an uns zu senden. Wir empfehlen, dass Sie Bewerbungsunterlagen nur postalisch oder über die von uns zu diesem Zwecke bereitgestellte sichere Verbindung einreichen.

Wenn Sie sich bei uns als Bewerber melden und uns Bewerbungsunterlagen in gedruckter oder elektronischer Form zukommen lassen, speichern und verarbeiten wir Ihre Kontaktdaten, Ihre Bewerbungsunterlagen (in gedruckter oder elektronischer Form) und alle im Rahmen des Bewerbungsprozesses zu Ihrer Person erstellten Unterlagen und Aufzeichnungen (alle diese Daten und Unterlagen werden nachfolgend zusammenfassend als „Bewerberdaten“ bezeichnet) für die Dauer und die Durchführung des Bewerbungsverfahrens (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO).

Wir benötigen für den Bewerbungsprozess in der Regel keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten. Wir bitten Sie, uns von vornherein keine derartigen Informationen zukommen zu lassen. Wenn solche Informationen ausnahmsweise für den Bewerbungsprozess relevant sind, verarbeiten wir sie zusammen mit Ihren anderen Bewerberdaten. Dies kann Informationen in Bezug auf Tätigkeitsverbote im Hinblick auf eine Schwangerschaft oder gesundheitliche Einschränkung oder Informationen im Hinblick auf eine Schwerbehinderung zur Erfüllung unserer besonderen Verpflichtungen im Hinblick auf Schwerbehinderte umfassen. In diesen Fällen dient die Verarbeitung der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2 b) DSGVO i.V.m. § 26 BDSG) bzw. der Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit (Rechtsgrundlage: Art. 9 Abs. 2 h) i. V. m. § 22 Abs. 1 b) BDSG).

Wir speichern und verarbeiten personenbezogene Daten von Bewerbern auch zur Durchführung von Screenings und Abgleichen für Transparenzzwecke zur Verhinderung von Korruption, Geldwäsche, Terrorfinanzierung, zur Exportkontrolle und zur Durchführung sonstiger gesetzlicher oder in unseren Unternehmensrichtlinien vorgesehener Complianceprüfungen. Dies erfolgt zum einen zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO) und, soweit unsere Unternehmensrichtlinien über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen, zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, Geschäftsbeziehungen, die nicht unseren ethischen Standards entsprechen, zu vermeiden (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Soweit Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Unterlagen oder Informationen zukommen lassen, die für das Bewerbungsverfahren nicht notwendig sind, verarbeiten wir diese im Rahmen Ihrer Einwilligung (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

Wenn die ausgeschriebene Stelle bei einem anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe angesiedelt ist oder einen sonstigen Konzernbezug hat, z.B. wenn die Stelle an einen Mitarbeiter eines anderen Unternehmens der Unternehmensgruppe berichtet (sogenannte Matrix-Struktur), werden wir die Bewerberdaten ggf. auch denjenigen Mitarbeitern von anderen Unternehmen der Unternehmensgruppe zugänglich machen, die wir in den Auswahlprozess einbeziehen. Dies dient den vorstehend genannten Zwecken und der Wahrung unseres berechtigten Interesses an einem Informationsaustausch innerhalb der Unternehmensgruppe wie er für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

EOS Talent Pool
Auch dann, wenn Ihr Profil ggf. nicht voll für die ausgeschriebene Stelle passt, schätzen wir Ihre Talente und Ihr Interesse an unserem Unternehmen sehr. Wir haben daher einen „Talent Pool“ geschaffen, in dem wir auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens Bewerberdaten der nicht zum Zuge gekommenen Bewerber weiter speichern. Bei künftigen Stellenbesetzungen greifen wir auf diese Bewerberdaten zu, um potentiell zu der Stelle passende Bewerber zu identifizieren und diese zu kontaktieren, um Sie zu fragen, ob Sie sich erneut bewerben wollen.

Die Bewerberdaten im Talent Pool stehen allen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe zur Verfügung, um ggf. passende Bewerber für ausgeschriebene Stellen zu finden. Solche Unternehmen können sich auch in einem unsicheren Drittland befinden.

Wir nehmen Bewerberdaten ausschließlich mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung in den Talent Pool auf (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).

Bewerberdaten im Talent Pool werden 24 Monate nach der letzten Kommunikation mit Ihnen gelöscht.

Speicherdauer und Löschung
Soweit das Bewerbungsverfahren erfolgreich ist, werden die Bewerberdaten als Teil Ihrer Personalakte weiter zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Arbeitsvertrages gespeichert und verwendet. Soweit das Bewerbungsverfahren nicht erfolgreich ist, werden wir gedruckte Bewerbungsunterlagen an Sie zurücksenden und Kopien derselben und alle anderen Bewerberdaten noch für weitere drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens aufbewahren und diese dann löschen oder anonymisieren. Die Aufbewahrung dieser Daten und Unterlagen dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren, insbesondere für den Fall, dass wir diese als Beweismittel bei der Verteidigung gegen die Behauptung einer Benachteiligung im Auswahlprozess benötigen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

An wen geben wir Ihre Daten weiter?

Wir tauschen personenbezogene Daten mit anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe aus. 

Newsletter werden an die von Ihnen hinterlegte Adresse versandt. Soweit der Anbieter dieser Adresse sich in einem unsicheren Drittland befinden sollte, erfolgt die Übermittlung zur Erfüllung des Vertrages mit Ihnen und gemäß Ihrer Weisung.

Soweit wir Daten zur Abwicklung von Vertragsverhältnissen speichern und verarbeiten, geben wir diese ggf. an Erfüllungsgehilfen im Rahmen der Vertragsabwicklung weiter (z.B. Spediteure). Soweit wir Produkte Dritter weiterverkaufen, geben wir Ihre Kontaktdaten und Informationen zum Produkt ggf. an den Hersteller bzw. Zulieferer weiter, bspw. im Rahmen einer Produktregistrierung, zu Abrechnungszwecken oder im Hinblick auf Wartungs- oder Unterstützungsleistungen des Herstellers.

Wir greifen für den Betrieb oder die Wartung unserer Website, Server, Datenbanken oder sonstigen IT-Systeme ggf. auf die Dienste Dritter zurück oder nutzen die Dienste Dritter (z.B. von Cloud-Dienstleistern) für das Hosting unserer Daten. Diese Dritten haben ggf. Zugriff auf Ihre Daten. Wir stehen dafür ein, dass mit diesen Dienstleistern Vereinbarungen bestehen die sicherstellen, dass personenbezogene Daten nur in unserem Auftrag und gemäß unseren Weisungen verarbeitet werden.

Wir nutzen für die Kommunikation mit Ihnen ggf. Produkte von Drittanbietern, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare („Online-Konferenz(en)“ durchzuführen.
Bei der Durchführung von Online-Konferenzen werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Je nachdem, welche Funktionen Sie nutzen und welche Angaben Sie machen, können dies folgende Datenarten sein: Name, Zugangsdaten und Kontaktinformationen, Meeting-Metadaten (Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen), technische Informationen wie Verbindungsdaten, Text-, Audio- und Videodaten.
Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung der Online-Konferenzen. Diese Nutzung erfolgt bei einem Online-Meeting im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Abwicklung dieses Vertrages (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) und im Übrigen zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, mit Ihnen möglichst effizient zu kommunizieren (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Aufzeichnungen von Online-Konferenzen dürfen nur mit Einwilligung aller Teilnehmer erfolgen und verarbeitet werden.
Im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Konferenzen erhobene Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Der Anbieter erhält aber notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten. Wir stehen dafür ein, dass mit den Anbietern Vereinbarungen bestehen, die sicherstellen, dass personenbezogene Daten nur in unserem Auftrag und gemäß unseren Weisungen verarbeitet werden.

Unsere Webseite enthält ggf. Verweise auf Angebote Dritter in Form von links, Werbebannern o.ä.. Wenn Sie diesen Verweisen folgen (in der Regel durch Anklicken des links oder Werbebanners), gelangen Sie auf Angebote Dritter. Wir weisen darauf hin, dass Anbieter solcher Angebote sich ggf. in einem unsicheren Drittland befinden und das Anklicken solcher Verweise daher zu einer Übermittlung in ein solches führen kann, dass wir für solche Angebote nicht der Verantwortliche sind und mit dem Verantwortlichen keine Garantien im Hinblick auf den Datenschutz vereinbart haben und dass für diese Angebote ausschließlich die Datenschutzbestimmungen des Dritten als Verantwortliche Stelle gelten. Obwohl wir selbst keinerlei personenbezogene Daten an solche Anbieter oder deren Dienstleister weiterleiten, können diese, wenn Sie eine Werbung anklicken, Rückschlüsse aus der Tatsache ziehen, dass Sie von unserer Webseite kommen.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten dann an zuständige Strafverfolgungs-, Ordnungs- oder andere Behörden, Einrichtungen oder Stellen übermitteln, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO) oder wir ein berechtigtes Interesse daran haben, durch die Übermittlung Zwangsmaßnahmen solcher Behörden, Einrichtungen oder Stellen im Rahmen ihrer gesetzlichen Zuständigkeiten abzuwenden (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Solche rechtlich gebotenen oder notwendigen Übermittlungen sind nicht Gegenstand dieser Datenschutzerklärung.

Was geschieht, wenn meine Daten in ein Land außerhalb Europas exportiert werden?

Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes bieten ggf. nicht ein dem europäischen Datenschutz vergleichbares Schutzniveau. Solche Länder, für die die Kommission nicht ausdrücklich festgestellt hat, dass sie ein angemessenes Schutzniveau im Hinblick auf den Datenschutz bieten, werden in dieser Datenschutzerklärung auch als „unsichere Drittländer“ bezeichnet. Soweit wir Ihre Daten an Dienstleister in einem solchen Land weitergeben, werden wird zur Sicherung eines angemessenen Datenschutzes geeignete Garantien wie bspw. die Standarddatenschutzklauseln, die von der EU Kommission zu diesem Zweck erlassen wurden, einbeziehen (Informationsseite der EU-Kommission).

Welche Daten tauschen wir mit anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe aus?

Wir offenbaren personenbezogenen Daten gegenüber anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe („EOS Konzernunternehmen“), wenn wir diese in gemeinsamen Datenbanken speichern.

Gemeinsame Datenbanken werden von einem EOS Konzernunternehmen zentral für den Zugriff durch mehrere EOS Konzernunternehmen für die nachstehend genannten Zwecke betrieben. Dieser Zugriff ist aber jeweils durch abgestufte Berechtigungen so beschränkt, dass sichergestellt ist, dass nur das EOS Konzernunternehmen und innerhalb des EOS Konzernunternehmens nur der Mitarbeiter auf Daten zugreifen kann, die diese für die nachfolgenden geschäftlichen Zwecke benötigen:

Wir führen unser internes Kundenverwaltungssystem (ERP-Datenbank und CRM-Datenbank) als gemeinsame Datenbank. Die Datenbanken werden kontrolliert von der EOS GmbH Electro Optical Systems. Auf die Datenbanken können andere EOS Konzernunternehmen zugreifen, um Kunden oder potentiellen Kunden Produkte, Leistungen und Informationen anzubieten, die für diese ggf. relevant sein könnten.

Zusätzlich werden personenbezogenen Daten eines EOS Konzernunternehmens ggf. anderen EOS Konzernunternehmen offenbart, wenn dieses konzerninterne Dienstleistungen erbringt. Gegenwärtig erbringt die EOS GmbH Electro Optical Systems für alle anderen EOS Konzernunternehmen IT-Dienstleistungen und hat in diesem Zusammenhang ggfs. Zugriff auf personenbezogene Daten dieser EOS Konzernunternehmen. Die EOS GmbH Electro Optical Systems hat sich dabei verpflichtet, diese Daten nur im Auftrag und gemäß den Weisungen des jeweiligen EOS Konzernunternehmens zu verarbeiten.

Der Datenaustausch dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses, Vertriebs-, Geschäfts- und Verwaltungstätigkeiten, die Unternehmensplanung und auch die IT-Administration zentral zu koordinieren und unsere Lieferungen und Leistungen und deren Angebot so nahe bei unseren Kunden wie möglich zu steuern (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Der vorstehende Datenaustausch umfasst EOS Konzernunternehmen mit Sitz im Europäischen Wirtschaftsraum aber auch in unsicheren Drittländern. Zur Sicherung eines konzerneinheitlichen Datenschutzes und eines angemessenen Datenschutzniveaus sind alle EOS Konzernunternehmen Partei von Vereinbarungen über konzerninterne Datenübermittlungen, die in Bezug auf Datenübermittlungen in ein unsicheres Drittland die Standarddatenschutzklauseln, die von der EU Kommission zu diesem Zweck erlassen wurden, einbeziehen.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir verfügen über ein Löschkonzept, das sicherstellen soll, dass personenbezogene Daten nur so lange gespeichert werden wie dies für den Speicherzweck erforderlich ist.

Unser Löschkonzept berücksichtigt, dass personenbezogene Daten auch nach Fortfall des Speicherzweckes noch für eine kurze Frist aufgehoben werden sollten, um unbeabsichtigte Löschungen zu vermeiden, um ggf. noch die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen zu ermöglichen und um die Verwaltung von Speicher- und Löschfristen praktikabel zu gestalten. Wir gehen davon aus, dass Ihre Interessen dem nicht entgegenstehen, weil die nachlaufende Speicherfrist im Hinblick auf die zu wahrenden Interessen angemessen ist.

Soweit in Bezug auf konkrete Datenerhebungen nicht bereits detaillierte Angaben zu Löschfristen gemacht worden sind, gelten gemäß unserem Löschkonzept die nachfolgenden allgemeinen Löschfristen. Wenn eine Angabe unter mehrere Löschfristen fällt, ist immer die längste maßgeblich:

  • Kundendaten bewahren wir für die Dauer der Kundenbeziehung auf. Auch danach werden diese, soweit sie für die Aufrechterhaltung des Kundenkontos erforderlich sind und der Zuordnung von Unterlagen oder Daten der nachfolgenden Arten dienen, weiter für die nachfolgenden Fristen aufbewahrt. Andernfalls werden sie mit Ablauf eines Jahres gelöscht.
  • Vertragsdaten bewahren wir für die Dauer der Verjährung etwaiger Ansprüche zzgl. einer mehrmonatigen Nachfrist auf.
  • Im Hinblick auf die gesetzliche Aufbewahrungsfrist für Handelsbriefe und Steuerunterlagen bewahren wir Korrespondenz für sieben Jahre und Buchungsbelege und Rechnungen für 11 Jahre auf.
  • Vertragsbezogene Daten und Unterlagen bewahren wir im Hinblick auf die gesetzliche Verjährung von Ansprüchen und gesetzliche Aufbewahrungspflichten für Buchungsbelege für 11 Jahre nach Ende der Vertragsbeziehung auf.
  • Alle Produktsicherheitsunterlagen und Produktdaten einschließlich Informationen zu sicherheitsrelevanten Vorfällen und Unfällen oder Kundenbeschwerden bewahren wir, um unserer gesetzlichen Produktbeobachtungspflicht zu genügen und zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen für 31 Jahre nach Ende des Produktvertriebes auf.


Soweit in dieser Datenschutzerklärung von „Löschen“ gesprochen wird, behalten wir uns vor, anstelle der vollständigen Löschung den betreffenden Datensatz zu anonymisieren, so dass er Ihnen nicht mehr zugeordnet werden kann.

Anonymisierte Daten werden von uns und unseren Auftragsverarbeitern unbefristet weiterverarbeitet und verwendet. Die Verarbeitung und Verwendung anonymisierter Daten unterliegt nicht der DSGVO und ist nicht Gegenstand dieser Datenschutzerklärung.

Ihre Rechte
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 15 DSGVO das Recht, von uns eine Bestätigung, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, eine Kopie dieser Daten und eine umfassende Auskunft über diese Daten zu verlangen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Auskunftsrecht gesetzlich unter bestimmten Umständen eingeschränkt sein kann (insbesondere gemäß § 34 BDSG). 
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 16 DSGVO das Recht, von uns die Berichtigung unrichtiger und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu Ihrer Person zu verlangen. 
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO das Recht, Löschung Ihrer Daten zu verlangen, beispielsweise dann, wenn deren Speicherung nicht mehr zur Erfüllung legitimer Zwecke (wie z.B. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen) erforderlich ist. 
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Ihrer Person zu verlangen, bspw. wenn Sie deren Richtigkeit bestreiten. 
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 20 DSGVO das Recht, zu verlangen, dass wir Ihnen oder einem von Ihnen benannten Dritten, die von Ihnen bereitgestellten Daten zu Ihrer Person in einem maschinenlesbaren Format bereitstellen, wenn eine automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten allein auf der Grundlage Ihrer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erfolgt. 
  • Sie haben unter den Bedingungen des Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bestimmten Verarbeitungen der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Ob wir dem nachkommen, hängt davon ab, ob zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vorliegen, die Ihre Interessen überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.
  • Sie können der weiteren Verarbeitung personenbezogener Daten zu Ihrer Person zu Zwecken der Direktwerbung jederzeit widersprechen mit der Folge, dass wir diese nicht mehr zu diesem Zweck verarbeiten; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Wir werden ohne Ihre Einwilligung keine Entscheidungen treffen, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen und die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung (einschließlich Profiling) beruhen.

Soweit wir in dieser Datenschutzerklärung darauf hinweisen, dass Garantien im Hinblick auf ein angemessenes Schutzniveau vereinbart worden sind, können Sie Kopien der einschlägigen Dokumente bei unserer Datenschutzbeauftragten anfordern. 

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Dies kann u.a. die für Ihren Wohnsitz zuständige Aufsichtsbehörde oder die allgemein für uns zuständige Aufsichtsbehörde sein. Die für uns allgemein zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie unter „Wichtige Kontaktinformationen“.

Soweit Sie eine Einwilligung in eine Verarbeitung erteilen, erfolgt dies, wenn wir Sie vorher nicht anders informieren, freiwillig und die Verweigerung der Einwilligung wird nicht sanktioniert. Sie sind jederzeit berechtigt, eine einmal erteilte Einwilligung zu widerrufen. Bei einem solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt wird. Von dem Widerruf bleiben auch Verarbeitungen auf anderer gesetzlicher Grundlage als Ihrer Einwilligung unberührt. Sie können insoweit aber zusätzlich die vorstehenden gesetzlichen Rechte ausüben. Sie können insbesondere eine etwaige Einwilligung in die Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse oder Telefonnummer für die Direktwerbung jederzeit widerrufen und der weiteren Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer für diesen Zweck jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten meines Anbieters nach den Basistarifen entstehen.

Sie können sich zur Wahrnehmung Ihrer Rechte, insbesondere zum Widerruf der Einwilligung, in jeder Form an uns wenden, insbesondere auch an den Datenschutzbeauftragten. Zur Ausübung Ihrer Rechte ist es ggf. erforderlich, dass Sie sich uns gegenüber als betroffene Person identifizieren.

Sämtliche notwendigen Informationen finden Sie unter „Wichtige Kontaktinformationen“.

Was geschieht bei Änderungen dieser Datenschutzerklärung?

Wir werden unsere Prozesse und diese Erklärung in der Zukunft ggf. anpassen. Aktualisierte Versionen dieser Erklärung werden wir an dann dieser Stelle veröffentlichen oder Ihnen auf andere geeignete Weise bekannt geben.

 

EOS GmbH Electro Optical Systems 

Februar 2021